Unser Projekt

 

Ekkiko ist ein außerschulisches, ganzheitliches Förderprojekt für Kinder im Grundschulalter. Sprachliche, soziale und motorische Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler werden im Laufe mehrtägiger Feriencamps  gestärkt. Übergeordnetes Ziel ist eine Chancenverbesserung im Hinblick auf Schulerfolg und soziale Integration.

 

 

Unsere Zielgruppe

 

Mit dem Projekt ekkiko richten wir uns vorwiegend an Grundschüler_Innen, die einen Förderbedarf in der deutschen Sprache haben und Münchner Grundschulen besuchen.

 

 

Unsere Zielsetzung

 

Für den Bildungserfolg kommt den sprachlichen Fähigkeiten der Schüler_Innen eine besondere Bedeutung zu. Ohne ausreichende Sprachkenntnisse des Deutschen sind qualifizierte Schulabschlüsse nicht zu erreichen.

 

Durch die frühzeitige Sprachförderung in der Grundschule sollen die Chancen auf einen erfolgreichen Übergang zu weiterführenden Schulen erhöht und somit die Bildungsabschlüsse von Schüler_Innen verbessert werden.

 

Unserem Projekt liegen daher folgende Ziele zugrunde:

 

  • Verbesserung  der Deutschkenntnisse
  • Vermittlung von Freude am Lernen und am Umgang mit Sprache
  • Aufbau schulischen Selbstvertrauens
  • Beitrag zur Chancengleichheit von Kindern mit Migrationshintergrund/Sprachförderbedarf
  • Ermöglichung der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in München
  • Stärkung der sozialen Kompetenz durch gemeinsame Aktivitäten

 

 

 

Unsere Lernbegleiter_Innen  

 

Die Lernförderung der Grundschüler_Innen wird von Lehramtsstudierenden der LMU München übernommen. Die angehenden Lehrkräfte erhalten auf diese Weise die Möglichkeit, ihr im Studium erworbenes Wissen durch praktische Erfahrungen in multilingualen Lerngruppen zu bereichern. Auf der anderen Seite profitieren die Schüler_Innen von dem engagiert geplanten Unterricht.

 

Um einen professionellen Förderunterricht zu gewährleisten, werden die studentischen Lehrkräfte zusätzlich in Schulungen auf ihre Tätigkeit vorbereitet.

 

 

Unsere Sporttrainer_Innen

 

Unser engagiertes Team besteht zudem aus motivierten Sporttrainer_innen, die in den Ferienlerncamps gemeinsam mit den Lernbegleiter_Innen zum einen die Unterrichtseinheiten begleiten und zum anderen die nachmittäglichen Fußballaktivitäten kreativ und abwechslungsreich gestalten.

 

 


Unsere Leseförderung

 

Bei unseren Ferienlerncamps erfahren die Kinder Lesen als eine Tätigkeit, die nicht nur ihr Wissen erweitert, sondern sie auch in fantastische Welten eintauchen lässt. Dazu werden in den Camps anregende Leseumgebungen geschaffen, in denen sich thematisch die Interessen der Kinder widerspiegeln. Je nach Stand der individuellen Lesekompetenz werden Lesetechniken und Lesestrategien eingeübt. In den Bewegungseinheiten können die Kinder sowohl ihrer natürlichen Bewegungsfreude nachgehen als auch die ordnende Kraft von Regeln erfahren.

 

 

 

Unsere Unterrichtsinhalte

 

  • Systematisches Training zur Förderung der Lesekompetenz
  • Explizite Wortschatz- und Grammatikarbeit
  • Lesen, Vorlesen und Erzählen
  • Übungen zum Schreiben von Texten
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Vermittlung wichtiger Lern- und Lesestrategien und Arbeitstechniken

 

Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt in der Förderung der Deutschkenntnisse der Schüler_Innen. Um kein isoliertes Sprachwissen zu vermitteln, sondern den Kindern auch einen Zugang zur Bildungs- und Fachsprache zu eröffnen, werden auch die Fächer Heimat- und Sachunterricht (HSU) und Mathematik in den Unterricht integriert.